benitez.jpg

Der Motormann aus Guayaquil

Maritime books in German language: fates of international sailors - englisch-text ?

Los libros marítimos en el idioma alemán: los destinos de marineros internacionales - el texto del español ?

Livros marítimos em idioma alemão: destinos de marinheiros internacionais - texto de portugês ?

Free counter and web stats

Zugriffszähler seit 11.01.2002 / 6.06.2008

Dieser Beitrag ist im Band 1

band1neuminiseemschicksalebegegnungen.jpg

der gelben Buchreihe "Seemannsschicksale" abgedruckt

Bestellungen bei:

zeitzeugenbuchemailklein.jpg

Carlos Hugo Benitez Govea ist ein schlanker, sportlich wirkender 54jähriger Mann, dem man sein Alter nicht recht glauben will. Er strahlt ein stolzes Selbstbewusstsein aus und steht unter seinen Kollegen immer im Mittelpunkt. Carlos trägt gerne wertvolle goldene Ringe an mehreren Fingern und schwere goldene Ketten am Arm, wie es schon seine spanischen Vorfahren liebten, die vor 500 Jahren in seine jetzige Heimat kamen.

Carlos wurde am 19.7.44 in Coenca / Duran bei Guayaquil in Ecuador in Südamerika geboren. Er wuchs zusammen mit einem Bruder und vier Halbgeschwistern auf. Sechs Jahre lang besuchte er die Schule seines Heimatortes. Sein Vater war Mechaniker und Schmied und führte eine eigene Werkstatt. So erlernte er im väterlichen Betrieb das Handwerk des Schlossers. Man reparierte Maschinen und auch mal ein Gewehr und war zeitweilig in staatlichem Auftrag beim S-Bahn-Bau in Guayaquil beschäftigt. In einem mit deutscher Entwicklungshilfe errichteten Ausbildungszentrum eignete er sich seine berufstheoretischen Kenntnisse an. In Deutschland absolvierte er später einen Schweißerkursus.

Im Juli 1965 erkundigte er sich im Hafen von Guayaquil auf einem deutschen Bananenschiff nach einem Bordjob und wurde als Schmierer angemustert. Etwa zur gleichen Zeit heiratete er. Seither fährt er über 26 Jahre lang zur See. Er hat für seine Familie in seinem Geburtsort Coenca ein Appartement gekauft und auch schon abbezahlt. Eine Tochter ist inzwischen verheiratet und hat selbst bereits ein Kind. Wenn Carlos im Urlaub zu Hause ist, ist er happy, wenn er mit dem 2jährigen Enkel spielen und herzen kann. Die zweite Tochter möchte nach dem Schulbesuch zur Universität.

Bis 1980 fuhr er als Maschinenmann auf Bananenjägern bei folgenden deutschen Reedereien: H. Schuldt, Bruns, Laeisz, Horn-Linie, Ahrenkiel, Frigomaris. Eine Reise zwischen Ecuador und Deutschland mit Bananen, zwischen Deutschland und den südlichen Häfen der USA unter Ballast und von dort mit Autos oder Papier wieder nach Ecuador dauerte jeweils ca. ein einhalb bis zwei Monate. Zunächst konnte er immer in seinem Heimathafen Guayaquil zum Urlaub aussteigen, in der Regel für zwei Monate nach sechs Monaten Fahrzeit. Das war später, als das Klima in der Seefahrt nach 1971 rauer wurde, nicht jedes mal möglich, so dass er in Hamburg anfangs in dem katholischen Seemannsheim „Stella Maris“ und seit 1987 im Seemannsheim am Krayenkamp abstieg, wenn er sich ein neues Schiff suchen mußte. Er fuhr dann viel auf Containerschiffen der Reedereien August Bolten, Bugsier, Krüger, Oskar Wehr, Horn-Linie. Im letzten Jahr hatte er fünf Monate lang einen Job auf einem Kabelleger, der in Bremerhaven, auf dem Rhein und in Dänemark zu tun hatte. Zuletzt stand er bei der Reederei Bernhard Schulte 9 Monate lang im Heuerverhältnis auf MT "DOROTHEA SCHULTE". Dort arbeitete er mit etlichen kiribatischen Seeleuten aus der Südsee zusammen. „Da mußte ich mein Englisch verbessern. Sonst spreche ich an Bord und im Seemannsheim außer meiner Muttersprache Spanisch vor allem deutsch, weil ich viel mit deutschen Kollegen zusammen war. Deshalb kann ich auch besser deutsch als englisch reden. Es wird an Bord immer internationaler: Auf einem Schiff hatten wir einmal Besatzungsmitglieder aus 25 Nationen an Bord!“

Im Seemannsheim hält er sich viel im Hause auf, „damit ich immer präsent bin, falls ein Anruf wegen eines neuen Jobs für mich kommt“. Er bekommt z. Z. 1.800 Mark Arbeitslosengeld. Da bin ich nicht gezwungen, jedes untertarifliche Angebot anzunehmen. Bisher hatte ich immer noch Glück, etwas zum gültigen Tarif zu finden.“ Öfter wird er auch von Kollegen, die in Hamburg wohnen und häufig als Ecuadorianer eine deutsche Frau oder als Deutsche eine Frau aus Ecuador geheiratet haben, nach Hause zum Essen und geselligem Beisammensein eingeladen. Er trinkt kaum Alkohol und geht nicht gerne in Kneipen, das sei ihm zu gefährlich. Über die Reeperbahn geht er nur ab und an, um mal „die Augen spielen“ zu lassen.

Vor wenigen Jahren meinte er recht zuversichtlich: „Ich werde noch ein paar Jahre zur See fahren und mich dann zu Hause niederlassen. Bis zum Rentenalter werde ich es wohl kaum durchhalten.“ Im Sommer 1998 resignierte Carlos, da kein Bordjob mehr für ihn zu finden war und kehrte in seine Heimat zu seiner Frau zurück.


español


Dank sei Herrn Klaus Günther für Übersetzung ins Spanische


EL MOTORMANN DE GUAYAQUIL

CARLOS HUGO BENITEZ GOVEA: es una persona delgada,activo deportista que no se le puede ver que ya tiene 54 años de edad.El transmite una confianza en si mismo, la cual lo deja ser siempre el centro de atencion cuando se encuentra con sus amigos.

Carlos gusta usar corrientes y anillos de oro,asi como los antepasados Españoles ha 500 años,cuando llegaron al Ecuador.

Carlos nació el 19.07.1944.en Coenca en las proximidades de Guayaquil en Ecuador Sud América. El creció junto con un hermano y cuatro medio-hermanos por parte de su padre.

El visito durante 6 años la escuela de su pueblo.

Su padre era mecánico y forjador con un taller propio, en el qual Carlos aprendio la profecion de cerrajero. Se reparaban maquinas de todos los tipos, armas, asi como trabajos temporales para la Estatal Supterranios de Guayaquil.

En un centro educacional financiado por el Govierno Alemán, aprendio la parte teoríca de sua profesion cerrajero.Mas tarde en Alemania hizo un curzo de soldador.

En Julio de 1965 pregunto en el puerto de Guayaquil, si le daban trabajo en un Barco bananero de bandera Alemana, fue aceptado como engrasador.

En la misma época él se casó.Desde entonces más de 25 años en el Mar.

Compró para la familia un Apartamento en sua ciudad natal Coenca, que ya esta pago. Una de las hijas esta entretanto casada y tiene una niña.

Quando Carlos esta de vacaciones en casa,su major felicidad es abrazar y jugar con su nieta de 2 años.

La otra hija de Carlos, le gustaria después de terminar la escuela, sequir los estudios en la universidad.

Hasta 1980. navegó en Barcos bananeros de las siquintes Compañias de Bandera Alemana: H. Schuldt, Bruns, Laeisz, Horn-Linie, Ahrenkiel, Frigomaris.

Una viaje entre Ecuador y Alemania con bananas a bordo, y vacio de Alemania para un puerto al sur de E.E.U.U. para cargar Autos o rollos de papel para Ecuador, duraba aproximadamente 45 a 60 dias.En los primeros años podia desembarcar en Guayaquil despues de trés viajes en esa sequencia, para tomar las vacaciones de dos meses.

Hasta el año 1971 siempre pude tomarlas asi, despues las Compañias se volviron mas exijentes y ya no daba cierto todas las veses.Tenia que desembarcar en Hamburgo, donde vivia al comienzo en la casa de marinos católicos “Stella Maris’’y desde 1987 en la casa de marinos Krayenkamp, para encontrar nuevos barcos. Desde entonces tuve que mudar para barcos Contenedores de las sequientes Compañias: August Bolten, Bugsier, Kruger, Oscar Wehr, Horn Linie.

En el último año trabaje cinco meses en un barco que colocaba cables en el fundo del mar, entre Bremerhaven rio Rin y Dinamarca.

Mio ultimo contrato fue de 9 meses en la compañia Bernhard Schulte en el “ MT Dorotha Schulte”. Los compañeros de trabajo eran Kiribatis, fue dificil para mi, solamente se hablaba Ingles.Normalmente hablo a bordo o en la casa de marinos, mia lengua materna español, pero la mayoria en alemán, porque tengo muchos colegas alemanes. Por eso hablo mejor el alemán, que ingles.

La vida en los barcos se volve cada vez mas internacional: Tuve uno con 25 diferentes nacionalidades.

En la casa de los marineros Carlos se pasa el tiempo en el quarto esperando un llamado de las compañias.Recibe un sueldo desempleo de 1800 marcos aproximadamente.

Asi no se siente obligado a aceptar qualquir oferta de trabajo, que no sea paga en tarifa de bandera alemana. Hasta ahorra siempre tuvo suerte.

De vez en cuando los colegas ecuatorianos que viven en Hamburgo, casados con una alemana o alemán casado con una ecuaterana, lo invitan a comer a la casa y asi pasar un dia agradable.Bebe muy poca bebida alcólica, y no gusta de ir a los bares, haya peligroso. Pasar por la Reeperbahn de vez en cuando, solamente para distraer la vista.

Hace unos años Carlos estaba confiante: Navegar unos años mas, para quedarme en casa definitibamente.Porque aguantar hasta que lleque la jubilación, nunca estaba en mios planos.

En verano de 1998 desistio,al no encontrar un trabajo a bordo de un barco de bandera alemana.Carlos se fue a casa, en ecuador donde vive con la familia hasta hoy.


português

Livros marítimos em idioma alemão: destinos de marinheiros internacionais - texto de português ?


O MOTORMANN DE GUAYAQUIL

TRADUZIDO PARA O PORTUGUÊS POR CLAUDIANE GUNTHER

CARLOS HUGO BENTTEZ GOVEA: É uma pessoa magra,ativo esportista que tem 54 anos de idade.Ele transmite uma confiança em si mesmo,o qual deseja ser o centro das atenção quando se entra com seus amigos.

Carlos gosta de usar correntes e anel de oro, assim como os antepassados Espanhóis há 500 anos, quando chegaram ao Equador.

Carlos nasceu em 19.07.1944.Em Coenca nas proximidades de Guayaquil no Equador.Sul da América.Ele cresceu junto com um irmão e quatro médios irmãos por parte de seu pai.

Ele visitou durante 6 anos a escola de seu povo.

Seu pai era mecânico e ferreiro com uma oficina mecânica própria, aonde Carlos aprendeu a profissão de ferreiro.E concertavam maquinas de todos os tipos, armas, assim como trabalho temporais para as Estatais Subterrâneos de Guayaquil.

Em um centro educacional financiado pelo Governo Alemã, apreendia a parte teórica de sua profissão de ferreiro. Mas tarde na Alemanha fez um curso de soldador.

Em Julio de 1965 averiguou no porto de Guayaquil, se lê davam trabalho em um barco bananero de bandeira Alemã, foi aceitado como engraxador. Na mesma época ele se caso.Desde então mais de 25 anos no mar.

Comprou para a família um apartamento em sua cidade natal Coenca, que já esta pago. Uma das filhas já esta casada e tem uma filha.Quando Carlos esta de volta na casa, se abrasão e jogar com sua neta de 2 anos.

A outra filha de Carlos, gostaria depois de terminar a escola, seguir os estudos na universidade.

Ate 1980.Navego num Barcos bananeirros das seguintes companhias de bandeira Alemã: H. Schuldt, Bruns, Laeisz, Horn-Linie, Ahrenkiel, Frigomaris.

Uma viajem entre Equador e Alemanha com bananas a bordo,e vazio da Alemanha a E.E.U.U. para carregar carro ou rolo de papel para o Equador, durava aproximadamente 45 a 60 dias. Nos primeiro anos podia desembarcar em Guayaquil depois de três viajem em essa seqüência, para tomar as férias de dois meses em casa.

Ate o ano de 1971 sempre tomou assim mesmo,depois as companhias mais exigentes e não dava mais certo todas as vezes.Tinha que desembarcar em Hamburgo, onde vivia no começo na casa de marinheiros católicos “ Stella Maris ”e desde 1987na casa de marinheiros Krayenkamp, para encontrar novos barcos.Desde então teve que mudar para barcos contendedores das seguintes companhias: August Bolten, Bugsier, Kruger, Oscar Wehr, Horn Linie.

No ultimo ano trabalhou cinco meses em um barco que colocava cabos no fundo do mar, entre Bremerhaven rio Rin e Dinamarca.

Meu ultimo contrato foi de nove meses na compania Bernhard Schulte em “MT Dorotha Schulte”. Os companheiros de trabalho eram Kiribatis, foi difícil para mim,somente falava em inglês. Normalmente falava abordo, na casa de marinheiros minha língua materna é espanhol, a maioria das vezes em alemão porque tenho muitos colegas alemães. Por isso falo melhor o alemão, que o inglês.

A vida nos barcos se torna cada vez mais internacional: Ele teve um navio com vinte cinco diferentes nacionalidades.

Na casa de marinheiros Carlos se passa o tempo no quarto esperando um chamado das companhias. Recebe um salário de desemprego de mil e oitocentos marcos aproximadamente.Assim não se sente obrigado a aceitar qualquer oferta de trabalho, que não se seja paga em tarifa de bandeira alemã. Até agora teve sorte.

De vez em quando os colegas equatorianos que vivem em Hamburgo, casados com uma alemã, o alemão casado com uma equatoriana,o convidam a comer na casa e assim passar um dia agradável. Bebe pouca bebida alcoólica e não gostam de ir aos bares, acha perigoso. Passar por a Reeperbahn de vez em quando, somente distrai a vista.

Faz alguns anos Carlos estava confiante: Navegar uns anos mais, para ficar definitivamente em casa.Porque agüentar ate a aposentadoria nunca estava nos seus planos.

No verão de 1998,desistiu não encontrar um trabalho abordo de um navio de bandeira alemã.Carlos foi para casa em equador onde vive ate hoje com sua família.


Sorry, I speake only little english. This text became translate mechanically. He is not consequently in correct english:


Who translates this text for me in correct English gratuitously?


Carlos Hugo Benitez Govea is a slim, athletically working 54-year old man, from whom one doesn't properly want to believe his age. He transmits a proud self-confidence and always stands under his colleague in the center. Carlos carries gladly valuable golden rings at several fingers and heavy golden chains at the arm, as his Spanish predecessors, that came 500 years ago into his present home, already loved it.
Carlos was born at the 19.7.44 in Coenca / Duran with Guayaquil in Ecuador in South America. He grew up together with a brother and four half-siblings. He visited the school of his home town six years long. His father was mechanic and smith and led an individual workshop. So, he learned the craft of the locksmith in the fatherly business. One repaired machines and also once a gun and was temporary employed in state job with the city-train-construction in Guayaquil. In an education-center erected with German development-help, he was suitable his occupation-theoretical knowledge at. In Germany, he completed a welder-course later.
In July 1965, he inquired in the harbor of Guayaquil on a German banana-ship about a shelf-job and became end of job (angemustert) as scrawlers. Approximately at the same time, he married. Since then, he drives over 26 years long to the sea. He has bought for his family in his birthplace Coenca an Appartement and also already has paid off. A daughter is meanwhile married and even already has a child. If Carlos is in the vacation at home, he is happy, if plays he with the 2-year old grandson and can hug. The second daughter would like after the school attendance to the university.
Until 1980, he drove as machine-man on banana-hunters with following German shipping companies: H. Schuldt, Bruns, Laeisz, horn-line, Ahrenkiel, Frigomaris. A trip between Ecuador and Germany with bananas, between Germany and the southern harbors of the USA under ballast and from there with cars or paper again after Ecuador lasted an and a half to two month in each case approximately. First, he could always get out Guayaquil in his home-harbor to the vacation, normally for two months after six months of duration. That was later than the climate became in the navigation after 1971 rauers, not everyone once possible, so that initially he in Hamburg in the Catholic sailor-home „Stella Maris “and since 1987 in the sailor-home at the Krayenkamp it descended if he had to look itself for a new ship. He drove then much on container-ships of the shipping companies August Bolten, steer, Krüger, Oskar Wehr, horn-line. In the last year, he had a job on a ship for cabel misplace (Kabelleger) five months long, that in Bremerhaven, on which Rhine and to do in Denmark had. Finally, he stood Bernhard Schulte with the shipping company 9 months long in the pay-relationship on MT „Dorothea Schulte “. there worked together he with several kiribati sailors from the South sea. „There had to improve my English I. Otherwise, I speak on board and in the sailor-home besides my mother tongue Spanish above all German, because I was much with German colleagues together. Therefore, I can also speak better German as English. It becomes more and more internationally on board: On a ship, we had crewmembers from 25 nations on board once! “in the sailor-home is much he in the house, „with it I always present it is if a telephone call comes because of a new job for me“. He receives 1.800 marks of unemployment-money at the moment. There, I am forced not to accept each under-wage offer. Until now, I still had luck to find something to the valid tariff. “more frequently becomes he also from colleagues that lives in Hamburg and frequently as Ecuadorians a German woman or as Germans a woman from Ecuador has married, invited home to the meal and sociable get-together. He hardly drinks alcohol and doesn't like to go in pubs, that is too dangerous him. Over the Reeperbahn, he only comes off and at, about once „the eyes plays“, to leave. He thought quite confidently few years ago: „I will drive another couple of years to the sea and will settle me then at home. Up to the pension-age, I will probably survive it hardly.“ In the summer 1998 resigned Carlos, since no shelf-job was to be found for him more and came back into his home to his wife.


Maritime books in German language:  fates of international sailors

Los libros marítimos en el idioma alemán: los destinos de marineros internacionales:

Schiffsbilder


Informationen zu den maritimen Büchern des Webmasters finden Sie hier:

zur gelben Zeitzeugen-Bücher-Reihe des Webmasters:

© Jürgen Ruszkowski

rubuero.jpg


zur gelben Zeitzeugen-Bücher-Reihe des Webmasters:

© Jürgen Ruszkowski


 Maritime books in German language:  fates of international sailors

Los libros marítimos en el idioma alemán: los destinos de marineros internacionales:

zu meiner maritimen Bücher-Seite

navigare necesse est!

Maritime books in German language: fates of international sailors

Los libros marítimos en el idioma alemán: los destinos de marineros internacionales:

Diese Bücher können Sie direkt bei mir gegen Rechnung bestellen: Kontakt:

Zahlung nach Erhalt der der Ware per Überweisung.

Informationen über die Buchpreise finden Sie auf der Bücher-Seite

Zahlung nach Erhalt der der Ware per Überweisung.

 Bücher in der gelben Buchreihe" Zeitzeugen des Alltags" von Jürgen Ruszkowski: 

Seemannsschicksale

Band 1 - Band 1 - Band 1 - Band 1

Begegnungen im Seemannsheim  

ca. 60  Lebensläufe und Erlebnisberichte

von Fahrensleuten aus aller Welt 

http://www.libreka.de/9783000230301/FC  

libreka.de: unter Ruszkowski suchen!

13,90 € - Bestellung -

Seemannsschicksale

 Band 2 - Band 2

Lebensläufe und Erlebnisberichte

 Lebensläufe und Erlebnisberichte von Fahrensleuten,   als Rentner-Hobby aufgezeichnet bzw. gesammelt  und herausgegeben von  Jürgen Ruszkowski

http://www.libreka.de/9783000220470/FC

libreka.de: unter Ruszkowski suchen!

13,90 € - Bestellungen  -

 

Seemannsschicksale

   Band_3

 Lebensläufe und Erlebnisberichte

Lebensläufe und Erlebnisberichte von Fahrensleuten

http://www.libreka.de/9783000235740/FC

libreka.de: unter Ruszkowski suchen!

13,90 € - Bestellungen  -

Informationen über die Buchpreise finden Sie auf der Bücher-Seite

 

 Edition 2004 - Band 4

Seemannsschicksale unter Segeln 

Die Seefahrt unserer Urgroßväter

im 19. Jahrhundert und am Anfang des 20. Jahrhunderts 

13,90 €

- Bestellungen  -

  Band 5

 Capt. E. Feith's Memoiren

Ein Leben auf See

amüsant und spannend wird über das Leben an Bord vom Moses bis zum Matrosen vor dem Mast in den 1950/60er Jahren, als Nautiker hinter dem Mast in den 1970/90er Jahren berichtet    

http://www.libreka.de/9783000214929/FC

libreka.de: unter Ruszkowski suchen!

13,90 € - Bestellungen  -

Band 6 ist geplant

 

 

 

 

 

Leseproben und Bücher online

Seemannsschicksale

maritimbuch

Schiffsbild - Schiffsbild

Schiffsbild

erwähnte Personen

- erwähnte Schiffe -

erwähnte Schiffe E - J

erwähnte Schiffe S-Z

Band 7  

in der Reihe Seemannsschicksale:

Dirk Dietrich:

Auf See

ISBN 3-9808105-4-2

Dietrich's Verlag

Band 7  

 Bestellungen 

 

 


Band 8

Maritta & Peter Noak

auf Schiffen der DSR

ISBN 3-937413-04-9 

Dietrich's Verlag

Bestellungen 

  Band 9

Rainer Gessmann

Endstation Tokyo

Die abenteuerliche Karriere eines einfachen Seemannes  

band9minitokyo.jpg
Endstation Tokyo

 12 €  - Bestellungen

Band 10 - Band 10  

Autobiographie des Webmasters

Himmelslotse

Rückblicke:   27 Jahre Himmelslotse  im Seemannsheim  -  ganz persönliche Erinnerungen an das Werden und Wirken eines Diakons

13,90 € - Bestellungen -

 

- Band 11 

Genossen der Barmherzigkeit 

  Diakone des Rauhen Hauses 

Diakonenportraits

13,90 € - Bestellungen  -

Band 12 - Band 12  

Autobiographie: 

Diakon Karlheinz Franke 

12 € - Bestellungen  -

Band 13  - Band 13  

Autobiographie

 Diakon Hugo Wietholz


13,90 € - Bestellungen  -

 Band 14 

Conrad H. v. Sengbusch

Jahrgang '36

Werft, Schiffe, Seeleute, Funkbuden 

Jugend in den "goldenen 1959er Jahren"

Lehre als Schiffselektriker in Cuxhaven

13,90 € - Bestellungen -

  Band 15

Wir zahlten für Hitlers Hybris

mit Zeitzeugenberichten aus 1945  über Bombenkrieg, Flucht, Vertreibung,  Zwangsarbeit und Gefangenschaft 

Ixlibris-Rezension

http://www.libreka.de/9783000234385/FC

libreka.de: unter Ruszkowski suchen!

13,90 € - Bestellungen  -

 

 

 

 

 

 

Band 16

Lothar Stephan

Ein bewegtes Leben - in den Diensten der DDR - -  zuletzt als Oberst der NVA

 ISBN 3-9808105-8-5  

 Dietrich's Verlag   

Bestellungen  

 

 

 

 

 

 

 


Schiffsbild

Informationen über die Buchpreise finden Sie auf der Bücher-Seite

 

 

 

 

  Band 17 

Als Schiffskoch weltweit unterwegs

Schiffskoch Ernst Richter

http://www.libreka.de/9783000224713/FC

13,90 € - Bestellungen -

Informationen über die Buchpreise finden Sie auf der Bücher-Seit

 Band 18 

Seemannsschicksale

 aus Emden und Ostfriesland  

 und Fortsetzung Schiffskoch Ernst Richter auf Schleppern

http://www.libreka.de/9783000230141/FC

libreka.de: unter Ruszkowski suchen!

13,90 € - Bestellungen -

 Band 19   

ein Seemannsschicksal:

Uwe Heins

Das bunte Leben eines einfachen Seemanns

13,90 € - Bestellungen -

 

 

 

 

Informationen über die Buchpreise finden Sie auf der Bücher-Seite

  Band 20  

ein Seemannsschicksal im 2. Weltkrieg

Kurt Krüger 

Matrose im 2. Weltkrieg

Soldat an der Front

- Bestellungen -

 Band 21

Ein Seemannsschicksal: 

Gregor Schock

Der harte Weg zum Schiffsingenieur 

  Beginn als Reiniger auf SS "RIO MACAREO"

13,90 € - Bestellungen -

  Band 22

Weltweite Reisen eines früheren Seemanns als Passagier auf Fähren,

Frachtschiffen

und Oldtimern

Anregungen und Tipps für maritime Reisefans 

- Bestellungen -

   Band 23

Ein Seemannsschicksal:

Jochen Müller

Geschichten aus der Backskiste

Ein ehemaliger DSR-Seemann erinnert sich

12 € - Bestellungen -

 

 

 

 

Informationen über die Buchpreise finden Sie auf der Bücher-Seite

  Band 24

Ein Seemannsschicksal:

Der maritime Liedermacher 

Mario Covi: -1-

Traumtripps und Rattendampfer

Ein Schiffsfunker erzählt

über das Leben auf See und im Hafen

http://www.libreka.de/9783000221460/FC

libreka.de: unter Ruszkowski suchen!

13,90 € - Bestellungen -

 

 

  Band 25

Ein Seemannsschicksal:

Der maritime Liedermacher 

Mario Covi: -2-

Landgangsfieber und grobe See

Ein Schiffsfunker erzählt

über das Leben auf See und im Hafen

http://www.libreka.de/9783000223624/FC

libreka.de: unter Ruszkowski suchen!

13,90 € - Bestellungen -

 

  Band 26

Monica Maria Mieck:

mmmptr6.jpg

Liebe findet immer einen Weg

Mutmachgeschichten für heute

Besinnliche Kurzgeschichten

auch zum Vorlesen

- Bestellungen -

 

  - Band 27 -

Monica Maria Mieck

mmmptr6.jpg

Verschenke kleine

Sonnenstrahlen

Heitere und besinnliche Kurzgeschichten

auch zum Vorlesen

- Bestellungen -

 

 

 - Band 28 -

Monica Maria Mieck:

mmmptr6.jpg

Durch alle Nebel hindurch

erweiterte Neuauflage

Texte der Hoffnung

besinnliche Kurzgeschichten und lyrische Texte

ISBN 978-3-00-019762-8

  - Bestellungen -


 Band 29 

Logbuch

einer Ausbildungsreise

und andere

Seemannsschicksale

Seefahrerportraits

und Erlebnisberichte

ISBN 978-3-00-019471-9

http://www.libreka.de/9783000194719/FC

13,90 € - Bestellungen -

  Band 30

Günter Elsässer

Schiffe, Häfen, Mädchen

Seefahrt vor 50 Jahren

http://www.libreka.de/9783000211539/FC

- Bestellungen -

 

13,90 €

- Bestellungen -

 

 

 

 

  Band 31

Thomas Illés d.Ä.

Sonne, Brot und Wein 

ANEKIs lange Reise zur Schönheit

Wohnsitz Segelboot

Reise ohne Kofferschleppen

Fortsetzung in Band 32

13,90 €

- Bestellungen -

 

 

Band 32

Thomas Illés d.Ä.

Sonne, Brot und Wein

Teil 2

Reise ohne Kofferschleppen

Fortsetzung von Band 31 - Band 31

13,90 € - Bestellungen -

Informationen über die Buchpreise finden Sie auf der Bücher-Seite

Band 33

Jörn Hinrich Laue:

Die große Hafenrundfahrt in Hamburg

reich bebildert mit vielen Informationen auch über die Speicherstadt, maritime Museen und Museumsschiffe

184 Seiten mit vielen Fotos, Schiffsrissen, Daten

ISBN 978-3-00-022046-3

http://www.libreka.de/9783000220463/FC

- Bestellungen -

Band 34

Peter Bening

Nimm ihm die Blumen mit

Roman einer Seemannsliebe

mit autobiographischem Hintergrund

http://www.libreka.de/9783000231209/FC

- Bestellungen -

Informationen über die Buchpreise finden Sie auf der Bücher-Seite

  Band 35

Günter George

Junge, komm bald wieder...

Ein Junge aus der Seestadt Bremerhaven träumt von der großen weiten Welt

http://www.libreka.de/9783000226441/FC

13,90 €  - Bestellungen -

 

 

 

Informationen über die Buchpreise finden Sie auf der Bücher-Seite

 Band 36

Rolf Geurink:

In den 1960er Jahren als

seemaschinist

weltweit unterwegs

http://www.libreka.de/9783000243004/FC

13,90 €

- Bestellungen -

 

libreka.de: unter Ruszkowski suchen!

meine google-Bildgalerien

realhomepage/seamanstory

 

Informationen über die Buchpreise finden Sie auf der Bücher-Seite

Band 37  

Schiffsfunker Hans Patschke:

Frequenzwechsel

Ein Leben in Krieg und Frieden als Funker auf See

auf Bergungsschiffen und in Großer Linienfahrt im 20. Jahrhundert

http://www.libreka.de/9783000257766/FC

13,90 € - Bestellungen -

 

Band 38 - Band 38

Monica Maria Mieck:

Zauber der Erinnerung

heitere und besinnliche Kurzgeschichten

und lyrische Texte

reich sw bebildert

12 € - Bestellungen -

 

 

Informationen über die Buchpreise finden Sie auf der Bücher-Seite

Band 39 

Hein Bruns:

In Bilgen, Bars und Betten


Roman eines Seefahrers aus den 1960er Jahren

in dieser gelben maritimen Reihe neu aufgelegt

kartoniert

Preis: 13,90

Bestellungen

  Band 40

Heinz Rehn:

von Klütenewern und Kanalsteurern


Hoch- und plattdeutsche maritime Texte

Neuauflage

13,90 €  - Bestellungen -

 

Informationen über die Buchpreise finden Sie auf der Bücher-Seite

  Band 41

Klaus Perschke - 1 -

Vor dem Mast

1951 - 1956

nach Skandinavien und Afrika

Ein Nautiker erzählt vom Beginn seiner Seefahrt

 

 

Preis: 13,90 € - Bestellungen

  Band 42

 Klaus Perschke - 2 -

Seefahrt 1956-58

Asienreisen vor dem Mast - Seefahrtschule Bremerhaven - Nautischer Wachoffizier - Reisen in die Karibik und nach Afrika

Ein Nautiker erzählt von seiner Seefahrt

Fortsetzung des Bandes 41

 

13,90 € - Bestellungen

 Band 43

Monica Maria Mieck:

mmmptr6.jpg

Winterwunder

weihnachtliche Kurzgeschichten

und lyrische Texte

reich sw bebildert

10 € - Bestellungen -


 

Informationen über die Buchpreise finden Sie auf der Bücher-Seite

Band 44

Lothar Rüdiger:

Flarrow, der Chief 1

Ein Schiffsingenieur erzählt

Maschinen-Assi auf DDR-Logger und Ing-Assi auf MS BERLIN

 

13,90 € - Bestellungen


Band 47

Seefahrtserinnerungen

 band47miniseefahrtserinnerungen.jpg

Ehemalige Seeleute erzählen

13,90 € - Bestellungen

 


Band 50

Jürgen Coprian:

Salzwasserfahrten 2

Trampfahrt worldwide

mit

FRIEDERIKE TEN DOORNKAAT

friederiketendoornkaatminiorkanbildband50.jpg

- - -

Band 53:

 Jürgen Coprian:

MS COBURG

band53frontcover.jpg

Salzwasserfahrten 5

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 weitere Bände sind geplant

 

 

 

 

13,90 €Bestellungen

 

 

 

Band 45

Lothar Rüdiger:

Flarrow, der Chief 2

Ein Schiffsingenieur erzählt

Fortsetzung des Bandes 44

Flarrow als Wachingenieur

13,90 € - Bestellungen


 Band 48:

Peter Sternke:

Erinnerungen eines Nautikers

band48neuministernke9783000318580.jpg

13,90 € - Bestellungen

 


Band 51

Jürgen Coprian:

Salzwasserfahrten 3

band514prozentcopriansalzwasser3frontcover.jpg

- - -

 Jürgen Coprian: 

Salzwasserfahrten 6

 weitere Bände sind geplant

 

 alle Bücher ansehen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 hier könnte Ihr Buch stehen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

13,90 €Bestellungen 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Band 46

Lothar Rüdiger:

Flarrow, der Chief 3

Ein Schiffsingenieur erzählt

Fortsetzung des Bandes 44 + 45

Flarrow als Chief

 

 

 

13,90 € - Bestellungen 

 


Band 49:

Jürgen Coprian:

Salzwasserfahrten 1

band49mini1prozentcoprianfrankfurt9783000321085.jpg

Ostasienreisen mit der Hapag

13,90 €Bestellungen

- - -

Band 52 - Band 52

 Jürgen Coprian: 

Salzwasserfahrten 4

 MS "VIRGILIA"

band52klein2procentcover.jpg

---

Band 56  

 Immanuel Hülsen

Schiffsingenieur, Bergungstaucher

band56kleincover.jpg

Leserreaktionen

- - -

Band 57

Harald Kittner:

fischtextnemesiseffekt.jpg

zeitgeschichtlicher Roman-Thriller

- - -

Band 58

band58minifrontcover.jpg

Seefahrt um 1960

unter dem Hanseatenkreuz

 

 

 

 

weitere Bände sind in Arbeit!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese Bücher können Sie für direkt bei mir gegen Rechnung bestellen: Kontakt

Zahlung nach Erhalt der der Ware per Überweisung.

Meine Postadresse / my adress / Los orden-dirección y la información extensa:

Jürgen Ruszkowski,     Nagelshof 25,   

D-22559 Hamburg-Rissen,    

Telefon: 040-18 09 09 48  - Anrufbeantworter nach 30 Sekunden -

Fax: 040 - 18 09 09 54

Bestellungen am einfachsten unter Angabe Ihrer Anschrift per e-mail: Kontakt

 

 Bücher in der gelben Buchreihe" Zeitzeugen des Alltags" von Jürgen Ruszkowski:
Wenn Sie an dem Thema "Seeleute" interessiert sind, gönnen Sie sich die Lektüre dieser Bücher und bestellen per Telefon, Fax oder am besten per e-mail: Kontakt:

Meine Bücher der gelben Buchreihe "Zeitzeugen des Alltags" über Seeleute und Diakone sind über den Buchhandel  oder besser direkt bei mir als dem Herausgeber zu beziehen, bei mir in Deutschland portofrei (Auslandsporto:  ab 3,00 € )

Bestellungen am einfachsten unter Angabe Ihrer Anschrift per e-mail: Kontakt 

Sie zahlen nach Erhalt der Bücher per Überweisung.

Maritime books in German language:  fates of international sailors

Los libros marítimos en el idioma alemán: los destinos de marineros internacionales:

Los libros en el idioma alemán lo enlatan también, ( +  el extranjero-estampilla: 2,70 €), directamente con la editor Buy de.  


Bestellungen und Nachfragen am einfachsten über e-mail:  Kontakt

Wenn ich nicht verreist bin, sehe ich jeden Tag in den email-Briefkasten.  Dann Lieferung innerhalb von 3 Werktagen.

Ab und an werde ich für  zwei bis drei Wochen verreist und dann, wenn überhaupt, nur per eMail:   Kontakt  via InternetCafé erreichbar sein!


Einige maritime Buchhandlungen in Hamburg in Hafennähe haben die Titel auch vorrätig:

HanseNautic GmbH, Schifffahrtsbuchhandlung, ex Eckardt & Messtorff, Herrengraben 31, 20459 Hamburg,  Tel.: 040-374842-0               www.HanseNautic.de

WEDE-Fachbuchhandlung, Hansepassage, Große Bleichen 36, Tel.: 040-343240

Schifffahrtsbuchhandlung Wolfgang Fuchs, Rödingsmarkt 29, 20459 Hamburg, Tel: 3193542, www.hafenfuchs.de

Ansonsten, auch über ISDN über Buchhandlungen, in der Regel nur über mich bestellbar.


Für einen Eintrag in mein   Gästebuch  bin ich immer dankbar.

Alle meine Seiten haben ein gemeinsames Gästebuch.  Daher bitte bei Kommentaren Bezug zum Thema  der jeweiligen Seite nehmen!

Please register in my guestbook

Una entrada en el libro de mis visitantes yo agradezco siempre.

Za wpis do mej ksiegi gosci zawsze serdecznie dziekuje.


  erwähnte Personen

Leseproben und Bücher online

musterrolle.de

meine websites bei freenet-homepage.de/seamanstory liefen leider Ende März 2010 aus!  Weiterleitung

maritimbuch.de

maritimbuch.klack.org/index

Juergen Ruszkowski_Hamburg-Rissen.klack.org
www.seamanstory/index

seamanstory.klack.org/index

Jürgen Ruszkowski npage
maritimbuch.npage

seemannsschicksale.klack.org

Jürgen Ruszkowski google
seefahrt um 1960_npage

seeleute.klack.org

theologos.klack.org

seefahrtserinnerungen google

seefahrer.klack.org Theologisches bei Jürgen Ruszkowski
seefahrtserinnerungen npage seefahrtserinnerungen klack.org Diakone Rauhes Haus_/klack.org
salzwasserfahrten_npage maritimbuch.kilu.de Rauhes Haus 1950er Jahre_google

maritime_gelbe_Buchreihe_google

hafenrundfahrt.klack.org

Rauhes Haus 1950er Jahre npage

sites.google.com/site/seefahrtstory

schiffsbild.klack-org

Rauhes_Haus_Diakone_npage
seeleute_npage

schiffsbild.npage

Rauhes Haus Diakone google

nemesis_npage schiffsbild_google

seemannsmission npage

seamanstory_google
zeitzeugenbuch.wb4.de

seemannsmission.klack.org

Zur See_npage

zeitzeugen_1945_npage

seemannsmission google

zur_see_fahren_google

zeitzeugen_1945_google

seamanstory.klack.org/gesamt

maririmbuch/bücher

zeitzeugenbuch.klack.org

ine google-bildgalerien

maritimbuch.erwähnte Schiffe

subdomain: www.seamanstory.de.ki
Monica_Maria_Mieck.klack.org/index

Diese website existiert seit dem 27.04.2007 -  last update - Letzte Änderung 15.02.2012

Jürgen Ruszkowski ©   Jürgen Ruszkowski  © Jürgen Ruszkowski

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 



powered by klack.org, dem gratis Homepage Provider

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich
der Autor dieser Homepage. Mail an den Autor